42. TURNIER DER MEISTER | 23. - 26. November 2017 | Lausitz-Arena Cottbus

Facebook
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 20 | 30 | 35 ]
Second day of qualification
20.03.15 | 
Olympic high bar champion Epke Zonderland was in a league of his own again
Welcome to the second day of qualifications here at the 39th Turnier der Meister. On today’s program are the men’s vault, parallel bars and high bar. Women will compete on beam and floor. The top 8 advance to Sunday’s event finals.

2. QUALIFIKATION 2015
Sprung M / m vault
Balken F / w beam
Barren M / m parallel bar
Boden F / w floor
Reck M / m horizontal bar
 
Start Order Sunday


Men’s vault

Igor Radivilov (UKR) vaults a high Dragulescu and Tsukhara double pike to score an average of 15.100. With this score he goes to the final in first place. Close on his heels are crowd favorite Matthias Fahrig (GER) and twisting star Kenzo Shirai (JPN). Many well known vaulters, like Verniaiev, Gonzalez, Tuuha and Zapata made mistakes on 1 or even 2 vaults so we won’t see them on Sunday.

Parallel bars

World Champion Oleg Verniaiev (UKR) hit an excellent parallel bars routine, completed with a stuck double front with half twist to qualify in first place with a massive 16.125 (6.9 difficulty). A stuck double pike dismount earned Epke Zonderland (NED) the second place. Olympic medalist Anton Fokin (UZB) took third place, narrowly beating Colombia’s talented Jossimar Calvo Moreno. The scores on this event are quite high, promising on exciting final!

High bar

European, World and Olympic high bar champion Epke Zonderland (NED) was in a league of his own again today, throwing a Cassina and Kolman to Gaylord II although he took a step on his double-twisting double layout. His score of 15.775 (7.3 difficulty !) is 0.7 higher than Shatilov (ISR) who showed a Kolman, a Tkatchev half and a stuck double-twisting double layout dismount. The battle for third place was fierce. Samiloglu (TUR), Braegger (SUI) and Abad (ESP) finished within 0.15 of each other.

Women’s beam

Andreea Munteanu continued the strong Romanian tradition on beam with a backhandspring to tucked full twist. Her score of 14.400 was more than half a point higher than second-qualifier Kim Janas. Poland’s Jurkowska-Kowalska scored 13.533 for third place. Romanian talent Iridon fell on her piked back but showed a beautiful split scale.

Floor

Pink panter Marta Pihan-Kulesza (POL) delighted the crowd with her unusual choreography. She scored 14.000 to top the field. Romania’s Andreea Munteanu tumbled to second with Tutya Yilmaz (TUR) and her entertaining floor routine in third place. Interesting fact : in both today’s women’s events the finalists are from 8 different countries.
Der erste Tag in Bildern / The first day in pictures
20.03.15 | 
Bildergalerie vom Donnerstag / Gallery from Thursday
Klicke auf das Bild um zur Galerie zu gelangen.
Click the image to start the gallery.
Qualifikation: DTB erturnt 2 Finalplätze
19.03.15 | 
Tratz erreicht Sprungfinale / Fahrig mit der zweitbesten Bodenübung qualifiziert
Bei der 39. Auflage der Traditionsveranstaltung „Turnier der Meister“ fand heute der erste von zwei Qualifikationstagen in Cottbus statt. Die besten acht Turnerinnen an den Geräten Sprung und Stufenbarren, sowie die stärksten acht Turner an Boden, Ringen und Pauschenpferd wurden ermittelt, die am Samstag noch einmal im Finale gegeneinander antreten dürfen. Zu diesem FIG World Challenge Cup haben sich 113 Männer und 43 Frauen gemeldet. Ein dementsprechend hohes Niveau wurde auch dem Publikum in der Lausitz-Arena geboten.

RESULTS QUALIFICATION 2015 | Teil 1 Do. / Part 1 Thu.
Boden M / m floor
Sprung F / w vault
Pauschenpf. M / m p.-horse
Stufenbarren F / w uneven
Ringe M / m rings
Final 1 - Start order
Insgesamt 19 Turnerinnen zeigten in der Qualifikation am Sprung ihr Können. Die überragende Leistung gelang der Rekordteilnehmerin Oksana Chusovitina (UZB), die mit ihren zwei Sprüngen und einer Wertung von 14,799 Punkten die weitaus jüngere Konkurrenz auf Abstand hielt. Auf den Plätzen zwei und drei qualifizierten sich die beiden Sloweninnen Teja Belak (14,216 Punkte) und Tjasa Kysselef (13,966 Punkte), die schon im Vorjahr für Aufsehen gesorgt haben. Auch die 15-jährige Pauline Trat aus Deutschland hat es bei ihrem Weltcup-Debut geschafft sich als Achte (13,700 Punkte) mit zwei sauberen Sprüngen für dieses Finale zu qualifizieren.

Mit einer herausragenden Übung am Stufenbarren, die für viel Euphorie in der Arena sorgte, setzt sich die Schwedin Jonna Adlerteg an die Spitze des Qualifikationsfeldes an diesem Gerät. Mit starken 15,033 (6,5) Punkten lässt die Barrenspezialistin die Zweitplatzierte Ana Filipa Martins aus Portugal (13,833 Punkte) weit hinter sich. Griechenlands Evangelia Plyta liegt mit soliden 13,466 Punkten im Vorkampf auf Rang drei.

Das Highlight des ersten Wettkampftages gab es bei den Turnern am Boden zu sehen. In einem ohnehin hochklassigen Teilnehmerfeld konnte die Übung des „Schraubenweltmeisters“ 2013 Kenzo Shirai aus Japan zu bestaunt werden. Seine fehlerfreie Übung mit unglaublich komplexen Verbindungen, Dreifachtsukahara und Vierfachschraube in der Schlussbahn war dem internationalen Kampfgericht sagenhafte 16,300 (7,6) Punkte wert. Der Hallenser Matthias Fahrig musste sich trotz einer sehr guten Vorstellung, für die er starke 15,100 (6,8) Punkte einkassierte, geschlagen geben, konnte aber den brasilianischen Bodenveteran Diego Hypolito (15,075 Punkte) noch hinter sich lassen.

In einem mit Spezialisten gespickten Wettkampf an den Ringen, konnte von Anfang an der Grieche Eleftherios Petrounias mit 15,575 Punkten die Führung übernehmen und diese auch nach Abschluss der Qualifikation noch verteidigen. Olympiasieger Arthur Nabarette Zanetti aus Brasilien hatte mit 15,475 Punkten knapp das Nachsehen. Dritter der Qualifikation wurde der ukrainische Weltmeister am Barren Oleg Verniaiev, dessen solide Übung mit 15,275 Zählern belohnt wurde.

Der Franzose Cyril Tommasone liegt mit 15,775 Punkten nach der Qualifikation am Pauschenpferd auf dem Goldrang und lässt damit Oleg Verniaiev (15,475 Punkte), der einen guten Tag am Zittergerät erwischt hat, hinter sich. Saso Bertoncelj aus Slowenien ist der Dritte, der im heutigen Qualifikationskampf die 15-Punkte-Marke geknackt hat (15,050 Punkte) und sich vorerst auf Platz drei einfindet.

Am morgigen Freitag (20.03.2015) findet Teil zwei der Qualifikationswettkämpfe in der Lausitz-Arena statt. Die Turnerinnen absolvieren ihre Wettkämpfe am Schwebebalken und am Boden, während die Turner ihre Qualifikation an Sprung, Barren und dem Königsgerät Reck beschreiten.
First day of qualification
19.03.15 | 
World Champion Shirai (JPN) outclassed everyone on floor with 7.6 difficulty score!
The 39th Turnier der Meister kicked off in the Lausitz-Arena today. 113 men and 43 women are scheduled to compete over the next 4 days. Today the first day of qualification was held. Gymnasts try to qualify in the top 8 to advance to the finals on Saturday.

RESULTS QUALIFICATION 2015 | Teil 1 Do. / Part 1 Thu.
Boden M / m floor
Sprung F / w vault
Pauschenpf. M / m p.-horse
Stufenbarren F / w uneven
Ringe M / m rings
Final 1 - Start order
Men’s floor
World Champion Kenzo Shirai (JPN) outclassed everyone on floor with a record-breaking 7.6 difficulty score! His twisting skills are simply amazing, combining multiple front and backward twists plus a high double-twisting double tuck. The Japanese star scored more than a point higher than his closest competitors : Germany’s Mathias Fahrig who performed with class and difficulty for 15.100 and former World Champion who scored just a bit less, 15.075. Another gymnast to look out for in finals is Spain’s Zapata. He has such power on floor, he seems to jump to the sky.

Pommel horse
French World medalist Cyril Tommasone scored a massive 15.775 on pommel horse to qualify for the final in first place. Ukraine’s Oleg Verniaiev managed to beat event specialist Saso Bertoncelj (SLO) for the second spot with upgraded difficulty. 2013 World Champion Kameyama (JPN) and his teammate Hasegawa made it to the final as well as Belgian Truyens.

Rings
Several event specialists took up the challenge and came to Cottbus. Eleftherios Petrounias (GRE) performed a beautiful and difficult rings routine to narrowly edge Olympic Champion Arthur Nabarrete Zanetti (BRA) 15.575 to 15.475. Powerhouses Oleg Verniaiev (UKR) , Yuri Van Gelder (NED), Igor Radivilov (UKR), Ibrahim Colak (TUR), Koji Yamamuro (JPN) and Tommy Ramos (PUR) will also feature in Saturday’s exciting final.

Women’s vault
19 women performed two vaults in a try to qualify to the top 8 final. Uzbek veteran Oksana Chusovitina topped the ranks with a handspring front twist and a full-twisting Tsukahara. The Slovenian duo Teja Belak and Tjasa Kysselef qualified in second and third place respectively

Uneven bars
On uneven bars 33 took up the challenge. European medalist Jonna Adlerteg (SWE) scored a high 15.033 (D-score of 6.5) to place first on uneven bars. A gap of more than a point separates her from second-placed Ana Filipa Martins (POR). Greece’s Evangelia Plyta scored 13.466 for third place.
Turnier der Meister mit technischem Meeting eröffnet / Tournament is open up with the technical meeting
19.03.15 | 
Auslosung für die Qualifikationstage erfolgt / Draw for qualification
Das 39. Turnier der Meister wurde mit einem technischen Meeting der Gastgeber und der Delegationen aus 36 Nationen eröffnet. Im Nachgang erfolgten die Auslosungen für die Qualifikationswettkämpfe am Donnerstag und Freitag.

So dürfen bei den Männern Lukas Dauser und Christopher Jursch (GER) und bei den Frauen und Oksana Chousuvitina (UZB) die 39. Auflage der Traditionsveranstaltung eröffnen.

The 39th "Turnier der Meister" was opened with the technical meeting by the host and the delegations from 36 countries. The draws for the qualifying competitions on Thursday and Friday followed.

Lukas Dauser and Christopher Jursch (Germany) in the mens and Oksana Chousuvitina (UZB) in the womens competition open the 39th edition of "Turnier der Meister".


T-Shirt bekommt Konkurrenz
17.03.15 | 
Größere Auswahl an Souvenirs in der Lausitz-Arena
Es ist und bleibt das beliebteste Erinnerungsstück an das "Turnier der Meister". Das offizielle T-Shirt zum Cottbuser Challenge-Cup ist bei Fans wie Sportlern gleichermaßen beliebt und nicht selten noch vor dem Ende der Veranstaltung ausverkauft.

Ab Donnerstag ist das schwarze Shirt mit knallig orange-weißem Druck am offiziellen Merchandising-Stand in der Lausitz-Arena für 15 Euro (Kindergrößen 12 Euro) erhältlich und hat gehörig "Souvenier-Konkurrenz" bekommen.

Dank unseres Partners vip-pictures.com hat die Fankollektion Zuwachs bekommen. Kaffeebecher, Flip-Flop-Latschen und Handyhüllen erweitern das Angebot von Erinnerungsstücken an das Cottbuser Traditionsturnier.
"GUSTAV" zum Turnier der Meister 2015
17.03.15 | 
Das Magazin zum Cottbuser Turnjahr 2015 ist wieder erhältlich
Pünktlich zum "Turnier der Meister" erscheint traditionell auch "Gustav" - das kostenlose Magazin zum Cottbuser Turnjahr.

Inhaltlich beschäftigt sich das Heft natürlich umfangreich mit dem Turnier in der Lausitz-Arena, gibt einen Einblick die Welt der turnerischen Erfindungen und wirft einen Blick auf die äußerst junge Bundesliga-Riege des SC Cottbus. Aktuelle Betrachtungen von den DTB-Cheftrainern Andreas Hirsch und Ulla Koch sowie alles wissenswerte zum Turnen in Cottbus runden das prall gefüllte 68-seitige Magazin ab.

Der Gustav steht hier als E-Book zum Download zur Verfügung. Die Printversion ist ab Donnerstag, 19. März, beim Turnier der Meister in der Lausitz-Arena zu haben. Halten Sie Ausschau nach ihrem ganz persönlichen "GUSTAV".

Download: Gustav - Das Magazin zum Cottbuser Turnjahr 2015 (PDF, ca. 5 MB)

Geänderter Zeitplan: Finale am Sonntag bereits um 11:00 Uhr!
13.03.15 | 
Wir möchten noch einmal die Gelegenheit nutzen, sie darauf hinzuweisen, dass sich der Zeitplan für den 2. Finaltag gegenüber den Vorjahren verändert hat.
Aufgrund einer TV-Übertragung beginnen die Wettkämpfe am 2. Finaltag (Sonntag, 22. März 2015) bereits um 11:00 Uhr. Das Finale am Samstag (21.03.) findet wie gewohnt ab 14:00 Uhr statt. Die Qualifikationen am Donnerstag (19.03.) und Freitag (20.03.) beginnen ebenfalls traditionell jeweils um 16:30 Uhr.

• 19.03. ab 16.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr Qualifikation (Sprung, Stufenbarren) Qualifikation Männer (Boden, Pauschepferd, Ringe)

• 20.03. ab 16.30 Uhr bis ca 19.30 Uhr Qualifikation Frauen (Balken, Boden) Qualifikation Männer (Sprung, Barren, Reck)

• 21.03. ab 14.00 Uhr Finale Frauen (Sprung, Stufenbarren) 3 Finale Männer (Boden, Pauschepferd, Ringe)

• 22.03. ab 11.00 Uhr Finale Frauen (Balken, Boden) Finale Männer (Sprung, Barren, Reck)

Tickets gibt es im VVK bei der Cottbuser Messe- und Touristik GmbH Fon: ++49 (0) 355 / 75 42 444, net: http://www.turnier-der-meister.de/tickets/
Neues Turnier-Kaufhaus
10.03.15 | 
Die V.I.P. Pictures World GmbH ist neuer Partner des „Turniers der Meister“. Wenn sich die Weltspitze der Turner zum 39. Mal in Cottbus trifft, präsentiert das „Kaufhaus der Gesichter“ mit Hauptsitz in Cottbus die erste Merchandising-Kollektion des meisterlichen Turnspektakels.
Von stylischen T-Shirts über Handy­hüllen, Flip Flops bis hin zur exklusiven Erinnerungs-Tasse ist alles dabei, was das Turnfanherz begehrt. Angeboten werden die exklusiven Erinnerungs­stücke im Foyer der Lausitz-Arena und online.

Zur Produktkollektion vom Turnier der Meister

Nach dem Berliner Sechstagerennen und dem ISTAF Indoor in der Berliner O2-World unterstützt das „Kaufhaus der Gesichter“ in 2015 schon die dritte weltweite Top-Veranstaltung im Kalender der Spitzen-Athleten. Im März ist es diesmal ein Heimspiel.

Die V.I.P. Pictures World GmbH mit Hauptsitz in Cottbus will den Ruf der Stadt als „Gym City“ erhalten und die Marke „Turnier der Meister“ weiter stärken.

„Das Konzept von V.I.P. Pictures World ermöglicht es Sportlern, Clubs und Veranstaltern, aber auch Künstlern, Marken und Unternehmen eigene Merchandising­kollektionen anbieten zu können, ohne dafür selbst ein finanzielles Risiko eingehen zu müssen“, so Lutz Stache, Geschäftsführer der V.I.P. Pictures World GmbH. „Das ist in dieser Form einmalig und gibt einer so traditionsreichen, aber natürlich auch kostenintensiven Veranstaltung mehr finanziellen Spielraum und damit mehr Konzentration auf den Spitzensport.“

www.vip-pictures.com ist eine völlig neue Plattform, auf der exklusive Produkte online veredelt und als virtuelle Produkte weltweit und in 13 Sprachen zum Kauf angeboten werden. Dabei wird bereits ab der Stückzahl 1 nur produziert, was tatsächlich verkauft wird. Global Partner für die Produktion der hochwertigen Kollektionen von Bayern-Star Robert Lewandowski bis hin zu Popstar Jeanette Biedermann ist CRISTALICA in Döbern (Spree-Neiße).

Zur Produktkollektion vom Turnier der Meister
Video: Cottbus-Voices
10.03.15 | 
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 20 | 30 | 35 ]

TURNIER DER MEISTER promoted by

Land Brandenburg Stadt Cottbus SCC Turnen Cottbuser Gesellschaft für Sportförderung

www.turnier-der-meister.de
Die offizielle Homepage des Turnier der Meister
Copyright © CGS - Cottbuser Gesellschaft für Sportförderung mbH
Alle Rechte vorbehalten | All rights reserved

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE GYMNASTIQUE | DEUTSCHER TURNER-BUND
Facebook

OFFICIAL PARTNERS