42. TURNIER DER MEISTER | 23. - 26. November 2017 | Lausitz-Arena Cottbus

Facebook
1. Finaltag: Radivilov holt "Heimsieg"
19.11.16 | 
Nick Klessing aus Halle holt Bronze an den Ringen.
Ringe-Junioren-Europameister Nick Klessing durfte sich an seinem Spezialgerät über die erste deutsche Medaille beim 41. Turnier der Meister freuen. Die Karlsruherinnen Pauline Tratz und Leah Grießer verpassten dagegen den Sprung auf das Siegertreppchen als Viertplatzierte jeweils knapp. Die Tageshöchstwertung erzielte der Ungar Krisztian Berki am Pauschenpferd mit 15,766 Punkten.

Mit 14,533 Punkten gelang es Klessing an den Ringen Bronze zu ergattern. Der Hallenser zeigte bei seiner Weltcuppremiere eine solide Übung und einen sicheren Abgang nach einem Dreifach-Salto. Sein Teamkollege Nils Dunkel hatte zuvor enorme Standschwierigkeiten und erreichte mit 12,300 Punkten lediglich den achten Platz. Die Goldmedaille ging an den für den SC Cottbus in der Bundesliga startenden Ex-Weltmeister Igor Radivilov (15,433) und Silber an den Japaner Yuya Kamoto (15,066).

Das Boden-Finale der Männer fand ohne deutsche Beteiligung statt. Wie schon in der Qualifikation belegte der Slowene Rok Klavora den dritten Platz (14,900) und sicherte sich die Bronzemedaille. Der Japaner Naoto Hayasaka zog mit 15,433 Punkten und einer höheren Schwierigkeit (6,8) an dem Spanier Rayderley Miguel Zapata (15,166/6,6) vorbei und entschied den Kampf um die erste Goldmedaille des Turniers für sich.

Für die deutschen Frauen startete am Sprung die Karlsruherin Pauline Tratz. Die künftige Studentin der Universität Los Angeles (UCLA) zeigte einen soliden ersten Spung (14,133). Lediglich ein kleiner Hüpfer in der Landung sorgte für geringe Abzüge. Der zweite Sprung verlief ebenso erfolgreich und die 17-Jährige platzierte sich, wie schon in der Qualifikation, auf dem vierten Platz (13,783). Siegerin wurde die Australierin Emily Little, die mit 14,299 Punkten die Ungarinnen Dorina Böczögo (13,899) und Zsofia Kovacs (13,866) hinter sich ließ.

Ohne deutsche Beteiligung blieb auch das Finale am Pauschenpferd. Olympiasieger Krisztian Berki (Foto) zeigte eine starke Übung (15,766) ohne größere Haltungsfehler. Damit übertraf der Ungar seine Vorstellung in der Qualifikation und zog mit großem Abstand an den anderen Finalisten vorbei. Den zweiten Platz machte der Japaner Naoto Hayasaka (15,000), während die Bronzemedaille an den Kroaten Robert Seligman (14,833) ging.

Am Stufenbarren begann die Karlsruherin Leah Grießer stark, musste jedoch beim Jägersalto unfreiwillig das Gerät verlassen. Mit 12,866 Punkten verpasste sie nur knapp das Treppchen. Die Ungarin Szofia Kovacs entschied das Finale an diesem Gerät für sich (14,133). Ihr folgten Teamkollegin Dorina Böczögo (13,233) und die ukrainische Angelina Kysla (12,966).

Bericht: Yara Schroff, nbbpress | Fotos: sportfotos-berlin.de

Weitere News

TURNIER DER MEISTER promoted by

Land Brandenburg Stadt Cottbus SCC Turnen Cottbuser Gesellschaft für Sportförderung

www.turnier-der-meister.de
Die offizielle Homepage des Turnier der Meister
Copyright © CGS - Cottbuser Gesellschaft für Sportförderung mbH
Alle Rechte vorbehalten | All rights reserved

FÉDÉRATION INTERNATIONALE DE GYMNASTIQUE | DEUTSCHER TURNER-BUND
Facebook

OFFICIAL PARTNERS